Freitag, 19. Juni 2009

Ticketkauf, schwergemacht

Der nackte Irrsinn, der sich in den letzten Tagen beim Vorverkauf von Karten für die Rammstein-Tour im Herbst und die Depeche Mode-Zusatzkonzerte in Berlin und Erfurt abgespielt hat. Zusammengebrochene Server, aufgebrachte Fans und schamlose Großauf- und Wiederverkäufer mischten sich zu einem explosiven Gemenge zusammen. Ich darf mich glücklich schätzen, für beide Veranstaltungen Tickets bekommen zu haben, aber gerade unter den Depeche Mode-Fans, die heute morgen zum Teil ohnmächtig mitansehen mußten, wie innerhalb von etwa einer Viertelstunde für die 17.000 Zuschauer fassende O²-Arena nix mehr ging und unmittelbar darauf erste EBAY-Auktionen mit Mondpreisen starteten, ist der Unmut groß. Zum Teil heftige Diskussionen darüber gibt es hier, eine Online-Petition gegenüber der Abzockerei ist auch ins Leben gerufen worden.

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dann sehen wir uns.... ich zähle auch zu den Glücklichen!

Zu den Ticket-Haien: Ich habe gesehen, wie die Leute ihr DM-Tickets in München für 20 Euro das Stück verkauft haben. Das hat mich doch sehr erfreut. Ich denke, wer DM in diesem Jahr noch sehen will, hat genug Gelegenheit dazu!

Die Gerüchteküche sagt auch, dass Rammstein noch Zusatzkonzerte anbieten.....

Muggenhorst hat gesagt…

Nun ja, ich gehöre ja zu denjenigen, die unter der Absage des Leipzig-Konzerts am 07.06. zu leiden hatten. Umbuchen war uns aus Zeitgründen nicht möglich, zur Not hätten wir am Donnerstag Prag mitgenommen...