Donnerstag, 17. April 2008

Schwarzgrün ist die Haselnuss...Mission accomplished!

Nach wochenlangem Verhandlungsmarathon ist es nun endlich soweit: Die erste schwarz-grüne Koalition auf Landesebene steht. Dies hatte sich bereits unmittelbar nach der Wahl angedeutet. Sowas mag trotz aller weiterbestehenden Gegensätze wohl nur in Hamburg funktionieren, in Hessen, wo Roland Koch weiter geschäftsführend im Amt ist, kann ich mir das bei allem Werben der dortigen knochenkonservativen CDU überhaupt nicht vorstellen.

Ich bin gespannt, wie die Legislaturperiode in der Hansestadt ablaufen wird, dies könnte Schlüsse auf die politischen Möglichkeiten nach der nächsten Bundestagswahl zulassen.

3 Kommentare:

blogsgesang hat gesagt…

Und die CDU wird weiter werben und so wie ihnen die Grünen in Hamburg weit entgegen kamen, auch andere an ihre Seite holen, am Ende auch die hessischen Grünen. Um der Macht willen schluckt auch die CDU mal eine Kröte. Mehr:

http://www.blogsgesang.de/2008/04/17/gruene-wechseln-ins-buergerliche-lager/

unionsbuerger hat gesagt…

Die Multikultis dürfen nicht mit den Fans der Deutschen Leitkultur koalieren. Ansonstens verraten Sie uns, die Migranten. Es gibt nurch noch eine Partei, die Internationalismus und Kosmopolitismus, Friedenspolitik und Soziales und Demokratisches Europa verteidigt: DIE LINKE.

Muggenhorst hat gesagt…

@unionsbuerger

Nun, ich habe 18 Jahre in der DDR gelebt und schaffe es immer noch nicht, PDS bzw. DIE LINKE zu wählen. Ich erkenne an, dass diese auf kommunaler Ebene teilweise ganz pragmatische Realpolitik gestalten. Aber auf Landes- oder gar Bundesebene? Nee, danke...